Ins Hanauerland und durch das Naturparadies Korker Wald

Kondition 
Technik 
Erlebnis 
Landschaft 

Eine einfache Tour, die nicht nur im Korker Wald über größere Strecke über geschotterte Waldwege führt. Zwischen Appenweier und Rammersweier führt der Weg in die Vorbergzone. 

Beste Jahreszeit

Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez

Startpunkt der Tour:

Festplatz Durbach

Zielpunkt der Tour:

Festplatz Durbach

Beschreibung

Ähnlich dem Gottswald bei Offenburg war der Korker Wald über jahrhunderte eine Waldgenossenscahft im Hanauerland. Urkunden weisen bis ins 15. Jahrhundert zurück. Erst 1811 wurde der genossenschaftlich verwaltete Wald unter den 15 beteiligten Gemeinden aufgeteilt. Jahrhundert gemeinsamen Besitzes haben einen großen, geschlossenen Teil des Korker Waldes erhalten. Der mehr als 300 jahre alte Eichenkönig gilt als Wahrzeichen der Wälder des Hanauerlandes. Beim Veralssen der Waldwege gaukelt die Landschaft dem Radler vor, sich in einer einsamen Gegend zu befinden, die sich bis zur imposanten Kulisse der Schwardwaldhöhen erstreckt. Mit dem Mührig wird das Waldgebiet durchquert, das aufgrund seiner an Naturschutz und Artenvielfalt orientierten, standortangepassten Waldbewirtschaftung 1992 dem Zentrum NATUROPA des Europarates gewidmet wurde. Die Tour hat eine weitere Attraktion aufzuweisen: AM Rench-Flutkanal ist statt einer Brücke eine Furt zu durchfahren. Am Ende der Tour kann der Radler von der Riedhalde auf seine Tagesetappe zurückblicken. 

Wegbeschreibung

  • Unsere Tour startet am Festplatz Durbach. 
  • Auf der Haupstraße nach links und mit der Straße Am Durbach Ebersweier in Richtung Windschläg verlassen. 
  • Über die Bahngleise fahren und weiter geradeaus nach Windschläg hinein. 
  • An der Kirche vorbei und an der nächsten Kreuzung nach rechts abbiegen. 
  • Mit der Freiherr-von-Neveu-Straße Richtung Sand Windschläg verlassen.
  • Nach Überqueren der Autobahnbrücke (2. Brücke) nach rechts in den Wirtschaftsweg (Bettonplatten) abbiegen und diesem links um den Campingplatz herum nach Neusand folgen.
  • Der Straße durch den Ort bis zur Vorfahtsstraße folgen udn Neusand nach rechts mit der Eichhornstraße verlasen. 
  • Der Straße bis zur Einmündung ind die Kreisstraße 95 folgen und hier kurz nach rechts in Richtung "Urlaoofen" fahren. 
  • Im Anstieg zur Autobahnbrücke nach links in den Wald abbiegen. 
  • Dem geschotterten Waldweg immer geradeaus folgen, die Brücke über den Durbach-Kammbach-Wannenbach-Kanal überqueren und bis zum Wegende radeln. 
  • Hier nach links Richtung "Eichenkönig" fahren. 
  • Nach 100m zweigt nach rechts der Weg zu diesem Naturdenkmal des Korker Waldes ab. 
  • Am Eichenkönig dem Weg weiter geradeaus folgen. 
  • An der Wegeinmündung nach 300m nach links fahren.
  • An der Weggabelung nach weiteren 800m nach rechts dem Symbol: blauer Kreis folgen. 
  • An der Wegeinmündung nach links und dann dem Weg weiter nach rechts folgen.
  • An der Wegeinmündung erneut nach rechts und dann gleich wieder nach links bis zum Waldrand radeln.
  • An der Wegspinne dem 2. Weg von rechts (Symbol: blauer Kreis) folgen und am Waldende nach links über die kleine Brücke geradeaus in die Feldmark hinausfahren.
  • An der Wegeinmündung nach links und dem asphaltierten Weg bis zur Kreisstraße und dieser weiter nach rechts folgen.
  • Nach überqueren des Renschflut-Kanals nach rechts zum Regulierwerk fahren. Das Fahrrad rechts am Zaun vorbei zum Fluttor schieben.
  • Dieses nach links überqueren, wieder nach links vom Damm hinunterfahren und dann nach rechts in den Wald (Mührig) hineinfahren.
  • Den Wald bis zur Autobahn geradeaus durchqueren und weiter nach rechts bis zum Renchflut-Kanal radeln.
  • Hier dem Weg nach liks unter der Autobahn hindurhc folgen (Achtung: nach größeren Regenfällen Wasserdurchfahrt) und dann nach rechts mit der Furt den Renchflut-Kanal durchqueren (Wer Angst vor der Fahrt über die etwas glatten Steine im etwa 10 cm tiefen Wasser hat, sollte Schuhe und Strümpfe ausziehen und schieben).
  • Weiter dem Weg folgen, der am Marx-Jordan-See vorbei nach Urloffen bis zur hauptstraße führt
  • Nach rechts dem Radweg "Offenburg" mit der Hauptstraße geradeaus nach Urloffen folgen und der Ort Richtung "Appenweier" verlassen. 
  •  Der Straße nach Appenweier bis zum Bahnübergang folgen. 
  • Nach überqueren des Bahnübergangs der Straße am Dorfbach entlang bis zur Bundesstraaße 3 folgen. 
  • Hier kurz nach rechts und dann links in die Nesselriederstraße abbiegen.
  • Der Straße bis zu einer Gabelung folgen. 
  • Der Nesselriederstraße nach rechts folgen und und die Bundesstraße 28 überqueren.
  • An der nächsten Gabelung rechts in Richtung Ebersweier weiterfahren. 
  • Durch die Reben immer weiter geradeaus. 
  • An der Kreuzung auf die Kreisstraße 5305 nach rechts abbiegen und der Kreisstraße folgen.
  • Am Ende der Straße nach rechts und die Straße Stöcken abbiegen. 
  • An der nächsten Kreuzung geradeaus zurück zum Ausgangspunkt. 

Ausrüstung

Aufgrund des dichten und verzweigten Radwegenetzes in unserer Region empfehlen wir Ihnen für einen unbeschwerten Tourengenuss die Verwendung einer GPS-Navigation. Dies kann z. B. über ein GPS-Gerät oder auch über das Smartphone (z. B. mit den Apps von outdooractive oder komoot) erfolgen.

Falls Sie ein GPS-Gerät oder Fahrradcomputer mit GPS-Navigation  (z. B. Garmin, TwoNav, ibex, Wahoo, Apple Watch, etc.) verwenden, können Sie sich die Tourdaten als gpx-Datei downloaden und auf Ihr Gerät übertragen. Manche Hersteller bieten auch bereits eine direkte Integration und Schnittstelle mit Tourenportalen an (z. B. Direktintegration von komoot in Garmin, Wahoo, Polar, Apple Watch).

Sollten Sie Ihr Smartphone als GPS-Gerät nutzen, so empfehlen wir Ihnen die Navigation direkt mit den Apps unserer Tourenportale wie z. B. outdooractive oder komoot. 

Outdooractive-App: 

IOS: outdooractive-App im App-Store

Android: outdooractive-App bei Google Play


komoot-App: 
IOS: komoot-App im App-Store

Android: komoot-App bei Google Play

Parken

Festplatz Durbach

Öffentliche Verkehrsmittel

Buslinien 7142 von und nach Offenburg 

Höhenprofil:
Schwierigkeit leicht
Länge39,32 km
Aufstieg 68 m
Abstieg 68 m
Dauer 2,44 h
Niedrigster Punkt135 m
Höchster Punkt203 m
Startpunkt der Tour:

Festplatz Durbach

Zielpunkt der Tour:

Festplatz Durbach

Eigenschaften:

Loop Family friendly

Download


Google-Earth
GPS-Track

Diese Tour wird präsentiert von:
Tourist Information Durbach
Autor

Simon Vollmer