Rund um Ebersweier (Kombination aus den drei Ebersweier-Rundwegen)

Kondition 
Technik 
Erlebnis 
Landschaft 

Einfach zu gehende Rundtour um das Kirschendorf Ebersweier. 

Beste Jahreszeit

Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez

Wegbeschreibung

Start- und Zielpunkt der Wanderung ist der Parkplatz an der Halle am Durbach. Wir überqueren zuerst den Durbach und die Kreisstraße bevor wir uns über den Stöckweg in den Ortsteil Durbach-Stöcken begeben (Wegabschnitt Ebersweier Rundweg 3). 

Beim Winzerhof Paul Kiefer verlassen wir die Straße. Entlang der Rebwege ist die erste Steigung zu bewältigen. Sodann erreichen wir den Aussichtspunkt am "Plauelrainer Köpfle". Hier bietet sich ausreichend Gelegenheit, eine kurze Rast einzulegen und das Rundumpanorama zu genießen (Wegabschnitt Ebersweier Rundweg 3). 

Der Weg führt weiter zu St. Anton und über einen kleinen Pfad zur Maiglöckchenhütte, wo wir erneut eine originelle Rastmöglichkeit mit Ausblick auf die Rheinebene vorfinden (Wegabschnitt Ebersweier Rundweg 3). 

 

Über den Wegpunkt Hardtwald führt die Strecke weiter nach Wiedergrün. Bei einer schönen Sitzgruppe kann wiederum eine Rast eingelegt werden (Wegabschnitt Ebersweier Rundweg 2). 

Die Wanderroute geht nach Überquerung der Kreisstraße nach Nesselried weiter über die Untere Riedhalde zum Fischweiher. Nach einem Anstieg sind wir an der Oberen Riedhalde angelangt (Wegabschnitt Ebersweier Rundweg 2). 

Über einen Verbindungsweg gelangen wir in das Gemeindegebiet "In der Au" (Wegabschnitt Ebersweier Rundweg 1). Im Unterdorf überqueren wir die Kreisstraße nach Windschläg. Vor dem letzten Wohngebäude zweigt ein gut ausgebauter Feldweg ins Breitfeld ab, wiederum umgeben von herrlichen Kirsch- und Obstbaumkulturen (Wegabschnitt Ebersweier Rundweg 1).

Nach der Überquerung der Kreisstraße nach Bohlsbach fürht der Weg weiter über das Spechental zum Plättleweg. Sodann geht es entlang dem Stockfeldweg zum Wassergraben. Auf diesem Wegabschnitt gibt es wiederum passende Sitzmöglichkeiten mit wunderschönen Ausblicken zu sehen. Die Wegführung geht weiter über den idyllischen Rastplatz "Hoferers-Eck" zum ehemaligen Obstbaumversuchsgut. Über den Durbachtalweg erreichen den Ausgangspunkt der Wanderung, den Parkplatz der Halle am Durbach (Wegabschnitt Ebersweier Rundweg 1). 

 

Wegpunkte:

Halle am Durbach - Stöcken - Plauelrainer Köpfle - Beim Umsetzer - St. Anton - Hinter St. Anton - Maiglöckchenhütte - Hardtwald - Vor Wiedergrün - Untere Riedhalde - Riedhalde - Ehem. Versuchsgut - Weilermühle - Halle am Durbach

Höhenprofil:
Schwierigkeit mittel
Länge11,38 km
Aufstieg 155 m
Abstieg 155 m
Dauer 3,05 h
Niedrigster Punkt162 m
Höchster Punkt289 m
Eigenschaften:

Loop With refreshment stops

Download


Google-Earth
GPS-Track

Diese Tour wird präsentiert von:
Tourist Information Durbach
Autor

Simon Vollmer