Durbacher Rebsorten

Von Natur aus vielfältig…

Klingelberger-Riesling

Klingelberger ist der heimische Name für Riesling. Vor über 200 Jahren am Durbacher Klingelberg angebaut und von dort aus verbreitet, findet er heute seine Freunde. Er ist der herzhafteste, rassigste Wein und ist eine Spezialität Durbachs.

Spätburgunder

Seine kleinen, dichtbeerigen Trauben sind dunkelblau bis tiefviolett. Sie geben dem bekannten Spätburgunder Rotwein aus Durbach seinen samtigen, gehaltvollen und vollmundigen Geschmack. Er erinnert an den Geruch reifer Brombeeren.

Müller-Thurgau

Ein frühreifes Früchtchen - denn diese Trauben werden als erstes gelesen. Seinen Namen verdanken wir dem Züchter und Pflanzenphysiologen H. Müller aus Thurgau (Schweiz). Eine Kreuzung zwischen der Riesling- und Gutedelrebe.

Roter Traminer (Durbacher Clevner)

Diese Weißwein-Rebsorte begründete den Mythos des Durbacher Weins. Durbach wurde im 18. Jahrhundert das "Clevnerdorf". Ohne diese Rebsorte gäbe es botanisch keinen Riesling. Bis zum Jahr 1990 war Durbach der Weinort mit der größten Anbaufläche in Europa. Heute ist er die besondere Spezialität Durbachs. "Spitzenweinsorte Durbachs" - so wird der Traminer in der Ortenau bezeichnet. Der erste sortenreine Anbau erfolgte zusammen mit Riesling im Jahr 1764.

Scheurebe

Scheurebe ist eine nach dem Züchter Georg Scheu benannte Kreuzung zwischen einem Weißen Riesling und einer unbekannten Bukettrebsorte. Eine Bereicherung jedes anspruchsvollen Weinkellers.

Chardonnay

Der Chardonnay ist eine der weitverbreitesten Rebsorten der Welt. Seine gelben, durchscheinenden Beeren ergeben einen leicht goldgelben Wein, mit gut strukturiertem Geschmack und feiner Säure.

Weißer Sauvignon

Der Sauvignon Blanc ist die außergewöhnlichste Rebsorte in den Weinlagen Steinbergs, Schloß Grohl, Schloß Staufenberg und Plauelrain in Durbach. Diese Rebsorte kommt ursprünglich aus Frankreich und hat von dort aus den Siegeszug in die ganze Welt angetreten. 1830 kam sie im Tausch für Riesling-Reben nach Durbach. Am Durbacher Steinberg wird diese Rebsorte seit dem 19ten Jahrhundert angebaut.

Grauer Burgunder

Die Beeren dieser Traube sind graurot und klein. Sie gedeihen auf den warmen Böden der Lage Kochberg. Bei voller Reife und früherer Lese ernten wir den Grauen Burgunder. Aus der gleichen Traubensorte, jedoch später und mit höherem Öchsle gelesen, gewinnen wir den Ruländer. Dieser Wein hat eine goldgelbe Farbe.

Gewürztraminer

Gewürztraminers stammt vom Traminer ab. Wir gewinnen aus dieser Sorte hochwertige Spätlesen, Auslesen und Beerenauslesen.

Weißburgunder

Der Weißburgunder gehört zur Burgunderfamilie. Er ist verwandt mit dem blauen Spätburgunder sowie mit dem Grauburgunder.

Muskateller

Die Muskatellertraube gilt als eine der ältesten kultivierten Rebsorten überhaupt. Diese sehr anspruchsvolle Rebsorte gedeiht in Durbach in den Lagen Steinberg, Kochberg und Plauelrain. 

Cabernet Dorsa

Der Carbernet Dorsa ist eine Kreuzung zwischen Cabernet Sauvignon und Dornfelder.