Klingelberger 1782

Die Wiege des Klingelbergers steht in der Ortenau. Hier in Durbach, nahe Schloss Staufenberg, hat Markgraf Carl Friedrich von Baden im Jahr 1782 den ersten Sortenreinen Weinberg in Baden geschaffen. 

Weinregion Ortenau – Heimat des Klingelberger 1782 

Die Weinregion Ortenau liegt zwischen dem rechten Oberrhein und dem Schwarzwald und ist durch steile Hänge und schmale Täler charakterisiert. Von Schloss Staufenberg in der südlichen Ortenau kann man über die steilen Durbacher Rebhänge bis nach Straßburg und in die elsässischen Vogesen blicken. Geschützt durch das Schwarzwaldmassiv und die Vogesen auf der anderen Seite des Rheins, finden die Rebstöcke in der Ortenau ideale Wachstumsbedingungen.

Bereits im 11.Jahrhundert wurde in der heutigen Region Ortenau der Riesling von den Römern aus den wilden Reben vom Ufer des südlichen Oberrheins kultiviert. Später führten Burgherren und Klöster den Weinbau in der Region fort, wobei der Riesling im Laufe der Jahrhunderte ständig weiterentwickelt wurde. Nahezu so alt wie Schloss Staufenberg ist in dieser Region der Weinbau. Bereits im Jahre 1495 erließ Schlossherr Markgraf Christoph von Baden das erste Weinbaugesetz in Baden.

Seit dem 18. Jahrhundert wird die Rieslingrebe auch auf dem 400 Meter hohen Klingelberg bei Schloss Staufenberg in Durbach angebaut, der damit zu den höchsten Rieslinglagen Deutschlands zählt. Bereits im Jahr 1782 ließ der damalige Markgraf Carl Friedrich von Baden rund 2.200 zweijährige Riesling-Würzlinge aus dem berühmten Weinberg zu Bergen und weitere 1.500 Riesling-Setzlinge aus einem Rebgut bei Frankfurt auf dem Klingelberg nachpflanzen, womit dieser zum ersten sortenreinen Weinberg in ganz Baden wurde.

Die Reben gediehen hervorragend und auch der daraus stammende Rebensaft wurde sortenrein ausgebaut. Die Qualität des Rieslings vom Klingelberg machte die lokaleBezeichnung “Klingelberger” bald zu einem Synonym für guten Riesling aus der mittleren Ortenau. Im Weinvorrat von Schlosses Staufenberg wurde der Klingelberger gesondert inventarisiert und mit einem höheren Wert als die übrigen Weine verbucht.

Heute wird in Durbach auf insgesamt rund 170 Hektar Rebfläche Riesling angebaut, wodurch der Weinort zu den größten Anbaugemeinden Badens zählt. Obwohl das Synonym “Klingelberger” für die Rebsorte Riesling im gesamten Anbaugebiet Baden verwendet werden darf, wird dies derzeit nur in der mittleren Ortenau praktiziert.
 

Weinbaubetriebe Klingelberger 1782

Weingut Markgraf von Baden - Schloss Staufenberg, Durbach
Durbacher Winzergenossenschaft eG, Durbach
Weingut Andreas Laible, Durbach
Weingut Andreas Männle, Durbach
Weingut Heinrich Männle, Durbach
Weingut Graf Wolff Metternich, Durbach
Weingut Schwörer, Durbach
Weingut Vollmer, Durbach
Oberkircher Winzer eG, Oberkirch
Zeller Abtsberg Winzer, Offenburg Zell-Weierbach
Weingut Schloss Ortenberg, Ortenberg

Weitere Infos: www.klingelberger1782.de

Copyright by Klingelberger 1782 e. V.