Die aktuelle Verordnung im Überblick

Nachfolgend haben wir Ihnen alle relevanten Informationen zur aktuell geltenden Corona-Verordnung in Baden-Württemberg zusammengestellt.

Container

Stand 04.12.2021

Container
  • Am Mittwoch, 24.11. wurde die Alarmstufe II erreicht. In der Alarmstufe II gilt in vielen Einrichtungen 2G+. Das bedeutet, dass geimpfte und genesene Personen, deren Impfung oder Positiv-Nachweis älter als 6 Monate ist, einen negativen Schnell- oder PCR-Test vorlegen müssen. Geboosterte Personen und solche, deren Grundimmunisierung oder Genesung weniger als 6 Monate her ist, sind von der zusätzlichen Testpflicht ausgenommen

    Beherbergung:
    2G (Ausnahmen für geschäftliche und dienstliche Härtefälle)
    Bewirtung im Hotel: 
    In geschlossenen Räumen: 2G+
    (Ausnahmen siehe "Corona-Regeln auf einen Blick")

    In diesen Ausnahmen muss ein negativer Schnell- oder PCR-Test vorgelegt werden. Gastronomische Einrichtungen in den Beherbergungsstätten dürfen diese Personen nur im Freien und nach Vorlage eines negativen PCR-Tests benutzen.

    Gastronomie: 
    2G+ 
    Öffentliche Veranstaltungen: 
    2G+
    Kultureinrichtungen: 
    2G+
    Touristischer Verkehr:
    2G+
    Freizeiteinrichtungen:
    2G+

    • Das Testzentrum an der Steinberghalle Durbach (Tal 40, 77770 Durbach) bietet kostenfreie Antigen-Schnelltests. Die Testung erfolgt ohne Anmeldung. Getestet wird mit Nasentests, zu einem späteren Zeitpunkt (Lieferung steht aus) wird es auch für Kinder Spucktests geben.

      Öffnungszeiten (vorläufig): 
      Montag-Freitag, 7.00 – 19.00 Uhr
      Samstag - Sonntag: 10.00 – 19.00 Uhr
       
    • Für kostenpflichtige PCR-Tests können Sie entweder beim Testzentrum an der Etage 1 oder bei der Löwen-Apotheke in Offenburg einen Termin vereinbaren: 

      Löwen-Apotheke (Wilhelmstr. 9, 77654 Offenburg): 
      https://www.loewen-apotheke-offenburg.de/coronatest/ 

      Testzentrum an der Etage 1 (Marlener Str. 5, 77656 Offenburg):         https://15minutentest.de/de/de/testcenter-offenburg-an-der-etage-eins
  • Die neuen Leitindikatoren Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz und der AIB-Wert (Auslastung der Intensivbetten) dienen der Ermittlung der geltenden neuen Basis-, Warn- und Alarmstufe der Schutzmaßnahmen. 

    Die Inzidenzwerte werden vom Landesgesundheitsministerium täglich aktualisiert und hier veröffentlicht: https://www.gesundheitsamt-bw.de/lga/de/fachinformationen/infodienste-newsletter/infektnews/seiten/lagebericht-covid-19/

    Die Maßnahmen gelten ab dem Tag nach der Bekanntmachung.

  • Touristische Übernachtungen sind grundsätzlich erlaubt. Dies gilt für alle Arten der Beherbergung.

    In der Basis- und Warnstufe muss für die Anreise eine 3G-Nachweis (geimpft, genesen oder Antigen-Test) vorgelegt werden.  Wird die Alarmstufe erreicht, muss entweder Nachweis zur Impfung/Genesung oder ein PCR-Test vorgelegt werden. Testnachweise sind wie bisher alle drei Tage erneut vorzulegen.

    In geschlossenen Räumen gilt die Maskenpflicht. Das vom Gastgeber erstellte Hygienekonzept ist einzuhalten. Die Maskenpflicht gilt nicht auf den Hotelzimmern bzw. in der Ferienwohnung oder dem eigenen Campingfahrzeug.

    Die Kontaktdaten der Übernachtungsgäste müssen dokumentiert werden. Dazu zählen Vor- und Nachname, Anschrift, Datum und Zeitraum der Anwesenheit und sofern vorhanden die Telefonnummer. Dies kann entweder mit einschlägigen Apps wie Luca oder auch analog auf Papier erfolgen. Wer seine Kontaktdaten nicht oder nicht vollständig angeben möchte, darf die Einrichtung nicht betreten.

  • In geschlossenen Räumen gilt die Maskenpflicht. Ebenfalls ist zu beachten, dass in der Basisstufe eine Nachweispflicht (geimpft, genesen oder Antigen-Test) gilt. Wird die Warnstufe erreicht, muss entweder Nachweis zur Impfung/Genesung oder ein PCR-Test vorgelegt werden, in der Alarmstufe ist nur Geimpft oder Genesen möglich. 

    Das vom Gastwirt erstellte Hygienekonzept ist einzuhalten. 

    In der Außengastronomie gibt es in der Basisstufe keine Einschränkungen. Wird die Warnstufe erreicht, muss entweder Nachweis zur Impfung/Genesung oder ein Antigen-Test vorgelegt werden, in der Alarmstufe ist nur Geimpft oder Genesen möglich. 

    Auch im Freien gilt das Maske tragen verpflichtend, wenn nicht dauerhaft ein Abstand von mindestens 1,5 Metern zu anderen Personen eingehalten werden kann. Die Maskenpflicht gilt nicht beim Essen und Trinken. Die Maske ist daher zu tragen, bis der Gast am Platz angekommen ist bzw. diesen verlässt. 

    Die Kontaktdaten der Gäste müssen dokumentiert werden. Dazu zählen Vor- und Nachname, Anschrift, Datum und Zeitraum der Anwesenheit und sofern vorhanden die Telefonnummer. Dies kann entweder mit einschlägigen Apps wie Luca oder auch analog auf Papier erfolgen. Wer seine Kontaktdaten nicht oder nicht vollständig angeben möchte, darf die Einrichtung nicht betreten.

  • Generell gilt in Baden-Württemberg die Pflicht zum Tragen medizinischer Masken (DIN EN 14683:2019-10) oder FFP2-Masken (DIN EN 149:2001) oder KN95-/N95-/KF94-/KF95-Masken in geschlossenen Räumen, beim Einkaufen und im ÖPNV. 

    Die generelle Maskenpflicht gilt auch bei der Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel wie Eisenbahnen, Straßenbahnen, Bussen, Taxen, Fähren, Fahrgastschiffen und Seilbahnen sowie in Bahnhofs- und Flughafengebäuden. 

  • Die Tourist-Information Durbach hat weiterhin zu folgenden Servicezeiten für Sie geöffnet. 

    Montag:

    09:00 - 12:00 Uhr

    14:00 - 17:00 Uhr

    Dienstag:

    09:00 - 12:00 Uhr

     

    Mittwoch:

    09:00 - 12:00 Uhr

     

    Donnerstag:

    09:00 - 12:00 Uhr

    14:00 - 17:00 Uhr

    Freitag: 

    09:00 - 12:00 Uhr

     

    Außerdem erreichen Sie uns per Mail unter info@durbach.de sowie telefonisch unter Tel.: 0781/42153.

  • Bei Einreise aus dem Ausland ist die Vorlage eines negativen Corona-Tests (oder eines Nachweises der vollständigen Impfung oder Genesung) erforderlich. Vor der Einreise ist eine digitale Einreiseanmeldung für alle erforderlich, die sich innerhalb der zehn Tage vor der Einreise in einem Risikogebiet aufgehalten haben. Die Nachweispflicht gilt für Personen ab 12 Jahren.

    Das Robert-Koch-Institut hat dazu unter www.einreiseanmeldung.de ein elektronisches Melde- und Informationssystem eingerichtet. Wenn eine digitale Anmeldung nicht möglich ist, muss eine Einreiseanmeldung in Papierform ausgefüllt und vorgelegt werden. 

    Details zur bundesweit geltenden Regelung der Coronavirus-Einreiseverordnung können hier als Kurzübersicht zum Download abgerufen werden.

    Wie teuer die Tests im Ausland sind und wo sie gemacht werden können, ist auf der Seite www.evz.de/reisen-verkehr/reiserecht/corona-tests-in-europa.html nachzulesen

    Für Einreisende aus einem Virusvarianten- oder Hochrisikogebiet gelten die gültigen Quarantänepflichten der Corona-Einreiseverordnung

    Personen, die in das Land Baden-Württemberg einreisen (nicht, nur durch- oder zur Arbeit einreisen) und sich zu einem beliebigen Zeitpunkt in den letzten zehn Tagen vor Einreise in einem Hochinzidenz- oder Virusvarianten-Gebiet aufgehalten haben, müssen spezielle Anmelde-, Nachweis- und Quarantänepflicht beachten. Sie müssen sich unverzüglich nach der Einreise auf direktem Weg in eine Wohnung begeben, die eine Absonderung ermöglicht. 

  • Bitte treten Sie mit Ihrem Gastgeber in Kontakt und verschieben Sie Ihre Reise, anstatt sie zu stornieren. Detaillierte Informationen hierzu erhalten Sie direkt bei Ihrer gebuchten Unterkunft, der Verbraucherzentrale und gegebenenfalls bei Ihrer Reiserücktrittsversicherung. 

  • Auf der Webseite des Landratsamtes Ortenaukreis finden Sie aktuelle Informationen zur Situation im Landkreis.

    Auf der Website des Landesgesundheitsministeriums wird täglich ein Lagebericht veröffentlicht: https://www.gesundheitsamt-bw.de/lga/de/fachinformationen/infodienste-newsletter/infektnews/seiten/lagebericht-covid-19/
    Allgemeine Hinweise zum Virus sowie Empfehlungen zum Schutz vor einer Infektion gibt das Robert Koch Institut.